Milchsäure synthetisch

Milchsäure synthetisch

ist ein Racemat, da das Mischungsverhältnis aus L-Milchsäure und D-Milchsäure 50:50 ist. Aufgrund des Mischungsverhältnis ist die optische Drehung 0.0.

Milchsäure, oder 2-Hydroxypropionsäure, enthält jeweils eine Carboxy-, sowie auch eine Hydroxygruppe, womit sie chemisch den Hydroxycarbonsäure zugeordnet wird. Ihre Salze und Ester werden auch Lactate genannt. Bei dem zweiten Kohlenstoff im Molekül handelt es sich um einen asymmetrischen Kohlenstoff, der eine optische Aktivität ermöglicht - man kann sie deshalb in der L (+), D (-) Isomere oder als Racemat vorfinden. Trotz des optischen Zentrums haben die Isomere die gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften. Werden jedoch optisch aktive Endprodukte gewünscht, so muss mit chemisch aktiven Ausgangsstoffen (L-; oder D- Isomeren) gearbeitet werden. 

Die Milchsäure liegt als farblose bis schwach gelblich sirupartige Flüssigkeit vor, die mit Wasser und 96% Ethanol mischbar ist. Die Lösung reagiert stark sauer und weist eine relative Dichte von 1,2-1,21 auf.

Produktdetails

Qualitäten:90%
Aussehen:farblose bis leicht gelbliche Flüssigkeit
CAS Nummer:598-82-3 (50-21-5)
Herkunftsland: Japan
Aggregatzustand:flüssig
Gebinde:20 kg netto Kartons mit Innenblase / 1200 kg netto IBC
INCI:Lactic acid
EINECS:209-954-4 (200-018-0)
Haltbarkeit:36 Monate
Lagerung:Behälter trocken und dicht geschlossen in trockener, kühler und gut durchlüfteter Umgebung lagern.

Weitere Produkte

Ihre Ansprechpartner

Furkan Budak

Regional Sales Manager for zip code area (DE) 2, 3, 4, 5, 6 and international
Tel.: +49 (0)157/76379937

Gerhard Schorsch

Regional Sales Manager for zip code area (DE) 0, 1, 7, 8, 9, Austria and Switzerland
Tel.: +49 (0)157/76379887